Quittenbrot – Süßes aus dem Garten

Das allerbeste Quittenrezept; perfekt für die Winterzeit! Unserer Meinung nach gibt es nur sehr wenig Süßigkeiten, die so gut schmecken wie selbstgemachtes Quittenbrot. Auf jeden Fall wärmstens zu empfehlen!

Du brauchst:

  • ca. 1,5kg Quitten
  • 1kg Zucker
  • Wasser
  • ein scharfes Messer
  • viel Zeit

Und so geht’s:

  1. Quitten waschen und klein schneiden. (Aufgepasst: Quitten sind steinhart; also passt auf eure Finger auf!)
  2. Kleingeschnittene Quitten in einen Topf geben und mit Wasser bedecken. Für 30-45 Minuten weich kochen.
  3. Heiße Quitten pürieren; z.B. mit dem Thermomix ®, geht aber auch wunderbar mit einer „flotten Lotte“.
  4. Quittenmus wieder in den Topf geben und den Zucker unterrühren. (Kann auch weniger genommen werden.)
  5. Masse einkochen lassen. Die Konsistenz ist perfekt, wenn man mit dem Kochlöffel durch das Mus streicht und man den Boden sehen kann. Bis es soweit ist, muss natürlich weiter gerührt werden, damit die Masse nicht anbrennt!
  6. Jetzt kann die Sauce auf ein Backpapier gegossen werden. Anschließend gut verstreichen.
  7. Gut trocknen lassen! (ca. 8 Tage.)
  8. Jetzt kann das Quittenbrot in Stücke geschnitten werden oder mit kleinen Förmchen ausgestochen werden. Die Stücke nun in Zucker wälzen.

Sehr schöne (und vor allem leckere) Geschenkidee! Rezept kann natürlich mit Gewürzen noch verfeinert werden. Eine Stange Zimt zum Beispiel gibt eine weihnachtliche Note.

 

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Quittenbrot – Süßes aus dem Garten“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s