Schlagwort-Archive: Januar

Kichererbsen-Salat mit Curry

Heute haben wir für euch einen traumhaft leckeren Kichererbsen-Salat, der wirklich zu jeder Jahreszeit super gut schmeckt. Probiert selbst!
Alle, die keine Zeit zum zeitintensiven Kochen und Schälen der kleinen Erbsen haben, können die frischen Früchte auch mit denen aus dem Glas ersetzen. Die Vorbereitung der runden Kugeln fällt somit weg.
Ihr braucht:
  • 1kg Kichererbsen (alternativ 900g abgetropfte)
  • eine rote Paprika
  • eine Zwiebel
  • eine Gurke
  • ein Apfel
  • eine Zitrone
  • ein EL Ingwer
  • ein EL grüne Currypaste
  • 80ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, ggf. Chili
So schmeckt’s am besten:
  1. Kichererbsen 12-24 Stunden in ca. 3 Liter Wasser quellen lassen.
  2. Wasser wechseln; anschließend die Erbsen gut waschen. Mit erneut frischem Wasser die Erbsen in einen Topf geben, sodass sie mit Wasser bedeckt sind. Ein mal zum Kochen bringen; anschließend ca. 100 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  3. Die Erbsen erneut gut abwaschen und abkühlen lassen. Sorgfältig pellen.
  4. Das weitere Gemüse waschen und würfeln. Ingwer schälen und fein reiben, Zitrone auspressen und den Saft hinzufügen.
  5. Kichererbsen mit Gemüse, Öl und Currypaste gut vermengen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Den Salat idealer Weise 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Wer möchte, kann mit etwas Chili verfeinern.
Guten Appetit!
Werbeanzeigen

Saftige Bratäpfel

Liebe Leser, wir hoffen, dass ihr alle gut und gemütlich ins neue Jahr gekommen seid! Wir haben festgestellt: gemütlich wird’s im Winter vor allem vor dem prasselnden Kamin mit einem köstlichen Bratapfel. Hier kommt unser Rezept:
  • zwei große Äpfel
  • einen EL Honig
  • zwei TL Marmelade nach Wahl
  • eine Hand voll Rosinen
  • eine Hand voll Walnüsse
  • Mandelblätter nach Geschmack
Und so geht’s:
  1. Äpfel waschen und den Strunk mit Hilfe eines Entkerners entfernen. Walnüsse mit einem Messer zerhacken.
  2. Honig und Marmelade kurz in der Mikrowelle erwärmen und gut vermischen. Anschließend Nüsse, Mandelblätter und Rosinen (wenn gewünscht) hinzugeben und erneut vermengen.
  3. Die Äpfel in eine Auflaufform stellen und mit Hilfe zweier Teelöffel die entstandene Masse in den Apfel füllen. Ordentlich quetschen! Der Rest kann ebenfalls in die Schale gegeben werden.
  4. Bei 180°C etwa 25-35 Minuten im Ofen gar werden lassen. Je nach Wunsch längere/ kürzere Zeit einstellen.
  5. Heiß servieren und genießen!
Tipp: Vanilleeis oder -soße passt wunderbar zu diesem uralten Rezept!
Guten Appetit!