Schlagwort-Archive: tasty

Lachsnudeln mit frischem Schnittlauch

Wir wünschen von ganzem Herzen frohe Ostern! Zu diesem Anlass kommt hier mein absolutes Lieblingsrezept: Lachsnudeln! Sehr aromatisch und mit den ersten Kräutern aus dem Garten. Probiere selbst!
Das brauchst du:
  • 500g Spaghetti
  • 200ml Sahne
  • 150ml Milch
  • 150g Lachs
  • frischen Parmesan
  • zwei Knoblauchzehen
  • frischen Schnittlauch
  • ggf. getrocknete Tomaten
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
So wird’s gekocht:
  1. Knoblauch schälen und klein hacken, Lachs in Stücke schneiden.
  2. Knoblauch zusammen mit genügend Olivenöl in eine große Pfanne geben und knusprig anbraten. Anschließend den Lachs dazugeben und ebenfalls anschwitzen lassen.
  3. Nudeln wie gewohnt mit etwas Salz zum Kochen bringen und bis zur gewünschten Konsistenz garen. Wasser abgießen. Die Nudeln zurück in den Topf geben und mit etwas Olivenöl vermengen, so wird das Verkleben verhindert.
  4. Den Lachs mit Sahne und Milch vorsichtig ablöschen. Weiterhin erwärmen, jedoch nicht zum Kochen bringen! Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Parmesan reiben, getrocknete Tomaten und den Schnittlauch klein schneiden. In getrennte Schälchen füllen; so kann später nach Wunsch „garniert“ werden.
  6.  Heiß servieren.
Guten Appetit!

 

Werbeanzeigen

Smoothie Deluxe

Wahnsinn! Mit mehr als 1100 Besuchern bisher auf unserer Website kommt heute unser 30. Rezept! Lass‘ es dir schmecken!
Du brauchst:
  • 100g Erdbeeren
  • 400ml Orangensaft
  • eine Banane
  • 50g Ananas
So geht’s:
  1. Erdbeeren waschen und Strunk entfernen. Ananas und Banane schälen und in Stücke schneiden.
  2. Früchte in einen Mixer geben und sie zu einem flüssigen Püree verarbeiten. Anschließend Orangensaft beigeben und erneut vermischen.
  3. Sofort frisch genießen. Wer möchte, kann den Smoothie mit Minze, Zitrone oder ähnlichem verfeinern. Wer es besonders süß möchte, kann auch etwas flüssigen Honig hinzu geben.
Genuss garantiert!

Körniger Frischkäsedip mit Gemüseeinlage

Hinter diesem super schnellen Rezept verbirgt sich ein richtig leckerer Dip! Das frische Gemüse und ein Hauch von Bärlauch verwandeln den faden Käse in eine echt leckere Vorspeise. Zum so löffeln oder fürs Brot. Ist super gesund und das mit wenig Kohlenhydraten!
Du brauchst:
  • 200g körnigen Frischkäse
  • eine Tomate oder mehrere Cocktailtomaten
  • 1/3 Gurke
  • eine halbe Paprika
  • Bärlauchpesto
  • Pfeffer
  • Salz
So geht’s:
  1. Gemüse klein schneiden und mit dem körnigen Frischkäse vermischen.
  2. Je nach Geschmack etwas Bärlauchpesto hinzugeben.
  3. Ordentlich würzen und nochmals gut verrühren. Den Dip anschließend bis zum servieren kalt stellen.
Guten Appetit!

Powerballs

Hier gibt’s die super gesunde Praline zum selber machen! Saumäßig lecker, und das in so kurzer Zeit! Unbedingt empfehlenswert!
Du benötigst:
  • 20 getrocknete, entsteinte Datteln
  • 250g Nüsse (Mandeln, Cashews, Hasel- oder Walnüsse)
  • Kokosraspeln
  • Kakao
  • Leinsamen, geschrotet
  • Zimt
So wird’s lecker:
  1. Datteln ca. 10 Minuten lang in warmen Wasser einweichen lassen.
  2. Nüsse zerkleinern. Besonders gut funktioniert’s im Thermomix® oder im Mixer!
  3. Wer möchte, kann den zerkleinerten Nüssen Kokosraspeln und/oder Kakao untermischen. Anschließend in eine Schale umfüllen.
  4. Eingeweichte Datteln abtropfen lassen und ebenfalls zerkleinern. Die Masse eventuell mehrere Male wieder nach unten schieben und erneut zerkleinern, bis die Masse relativ cremig ist. Wer möchte, kann etwas Zimt hinzugeben.
  5. Nussmischung zu den Datteln in den Mixer geben und gut vermengen.
  6. Aus dem fertigen Teig kleine Kugeln formen und in Kakao oder Kokos wälzen.
  7. Die Kugeln sind fertig. Noch leckerer sind sie allerdings, wenn sie vor dem Verzehr einige Stunden gekühlt wurden. Im Kühlschrank halten sie sich einige Tage.
Guten Appetit!

Tofu-Thai-Curry auf Quinoa

Lange hat’s gedauert, aber jetzt gibt’s endlich ein neues Rezept: leckeres Thai-Curry mit geräuchertem Tofu! Auch, wenn Tofu wirklich nicht immer schmeckt-das wird euch alle begeistern! Probiere doch auch mal!
Du benötigst:
  • 250g Quinoa
  • 2 Süßkartoffeln
  • 2 Zucchini
  • 400ml Kokosmilch
  • 200g Tofu (geräuchert)
  • 250ml Gemüsebrühe
  • eine Knoblauchzehe
  • eine Zwiebel
  • 2 EL Ingwer
  • 1 TL Currypulver
  • Öl
  • Kreuzkümmel
  • Chilipulver/-flocken
  • Salz
  • Pfeffer
So wird’s garantiert schmecken:
  1. Quinoa mit ausreichend Wasser ca. 15 Minuten kochen lassen.
  2. Währenddessen Süßkartoffeln schälen und würfeln. Mit etwas Öl in einer großen Pfanne anbraten.
  3. Zucchini ebenfalls klein schneiden und zu den Süßkartoffeln geben. Mit Curry, etwas Kreuzkümmel und Chili würzen. Mit Kokosmilch ablöschen.
  4. klein gehackten Knoblauch und Ingwer hinzugeben. Anschließend noch mit der Gemüsebrühe begießen und gut rühren. Aufkochen und weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  5. In einer kleineren Pfanne eine klein gehackte Zwiebel in etwas Öl anbraten. Tofu in Streifen schneiden und hinzugeben. Gut rühren!
  6. Tofu in die große Pfanne geben. Noch einmal würzen und abschmecken und heiß servieren!
Guten Appetit!

 

 

Knusprige Gemüsechips

Dank unserer brandneuen Kamera in Top Qualität-da läuft einem wirklich das Wasser im Mund zusammen! Heute gibt es super schnell gemachte Biochips zum selber machen!
Du brachst:
  • eine Kartoffel
  • eine Süßkartoffel
  • eine Knolle rote Beete
  • zwei Möhren
  • Olivenöl (am besten Bratolivenöl)
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Paprikapulver
So geht’s:
  1. Gemüse schälen und mit einem Hobel in ca. 2 Millimeter dicke Scheiben schneiden. Die Möhren am besten schräg Hobeln, da sie sonst sehr klein werden.
  2. Gehobeltes Gemüse in eine Schüssel geben. Olivenöl zugeben und gut durchmischen, sodass alle Scheiben gut benetzt sind.
  3. Ordentlich würzen. Hier kannst du natürlich selber kreativ werden und eigene Geschmacksvarianten kreieren!
  4. Scheiben einzeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. gegebenenfalls noch einmal nachwürzen.
  5. Bei 200°C im Backofen 10-15 Minuten backen. Ab und zu gucken, ob die Ränder schon braun werden.
  6. Auf einem Rost gut abkühlen und trocknen lassen.
Guten Appetit!

Sesam-Avocado-Aufstrich mit Zitrone

Jetzt wird’s exotisch: Super leckerer Avocado-Dip einfach zum selber machen!
Das brauchst du:
  • eine reife Avocado
  • 5 EL Sesam oder Tahin
  • eine Zitrone
  • Salz
  • ein EL Olivenöl
So geht’s:
  1. Das Fruchtfleisch der Avocado klein schneiden und im Mixer oder im Thermomix® zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  2. Tahin, eine Priese Salz und den Saft einer Zitrone zugeben. die Masse erneut vermischen und servieren

Tahin selber machen:

Im Thermomix® auf Stufe 8-10 ca. 5 Sekunden den Sesam mit dem Olivenöl schroten. Mit Hilfe des Spatels den Schrot immer wieder nach unten schieben und mehrmals wiederholen, bis der Sesam zu einer groben Paste geworden ist. Fertig!

Das passende Brot dazu: hier!

Guten Appetit!

 

Überbackene Jakobsmuscheln

Heute gibt’s mal was ganz außergewöhnliches! Unübertreffbar im Geschmack, das musst du auch probieren!
Zutaten:
  • 2-3 Jakobsmuscheln pro Person
  • 100g weiche Butter
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 50g Parmesan
  • 8-10 Cocktailtomaten
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 TL Tomatenmark
  • Salz und Pfeffer
So wird’s gekocht:
  1. Parmesan reiben und mit Butter und den Semmelbröseln verkneten. 4-6 flache Plätzchen formen. Petersilie hacken, Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. Tomaten vierteln, Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anbraten. Gehackte Petersilie kurz in der Pfanne mit braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Muschelfleisch in die Pfanne geben und von einer Seite ca. 1-2 Minuten anbraten.
  4. Angebratene Jakobsmuscheln mit der angebratenen Seite zurück in die Schalen legen, angebratene Tomatenmasse darüber platzieren und mit einem Käsetaler abdecken.
  5. Im Ofen 5-10 Minuten auf der Mittelschiene backen, bis der Käse schön knusprig braun gebacken ist.
Sehr lecker zu Kartoffeln und Feldsalat!
Guten Appetit!

 

Last-Minute-Cookies

Wie schnell die Zeit vergeht! Grade hatten wir doch noch Hochsommer! Aber jetzt steht Weihnachten vor der Tür. Für alle, die im Handumdrehen super leckere Plätzchen brauchen, haben wir jetzt die Lösung.
Du brauchst:
  • 200g Schokolade
  • 70g Cornflakes
  • Streusel/Mandelsplitter
So geht’s:
  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die Temperatur sollte vor allem bei weißer Schokolade nicht zu hoch sein, da sich bei zu schneller Erwärmung Klumpen bilden!
  2. Flüssige Schokolade mit den Cornflakes in eine Schüssel geben und so lange vermischen, bis die Cornflakes komplett mit Schokolade überzogen sind.
  3. Mit Hilfe zweier Löffel kleine Häufchen auf ein Backblech legen.
  4. Wer will, kann die Kekse noch nach belieben dekorieren. Anschließend gut trocknen lassen und luftdicht verschließen.
Frohen 1. Advent!

Nicht nur für Harry Potter-Fans: selbst gemachter Kürbissaft

Passend zu Halloween gibt’s unser selbst kreiertes Kürbissaft-Rezept! Schmeckt echt lecker!
Du brauchst für ca. 500ml:
  • einen halben Hokkaido-Kürbis
  • vier Äpfel
  • 100ml Wasser
  • ein Päckchen Vanillezucker
  • zwei Teelöffel Honig
  • Zimt
So geht’s:
  1. Hokkaido in Stücke schneiden und in den Entsafter geben.
  2. Äpfel ebenfalls klein schneiden und entsaften.
  3. Apfel- und Kürbissaft zusammen mit dem Wasser vermischen. Flüssigen Honig und Vanillezucker zugeben und alles im Mixer vermengen. Anschließend mit Zimt verfeinern.
Prost!